Skip to main content

Waschbeckenunterschrank Vergleich & Kaufberater 2018

Durch einen Waschbeckenunterschrank Vergleich haben Sie die Gelegenheit, schnell und vor allem unkompliziert einen Unterschrank nach ihren Anforderungen zu finden. Durch ihn erhalten sie einen Überblick über alle wichtigen Kaufkriterien die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen sollen. Ein Waschbeckenunterschrank sollte in erster Linie Stauraum bieten, und gegebenenfalls den Raum optisch aufwerten. Mit dem richtigen Waschbeckenunterschrank erwerben sie einen Badschrank mit hohem Komfort. Verwandeln Sie mit hochwertigen Badezimmermöbel ihr Bad in eine Oase.

Wofür einen Waschbeckenunterschrank kaufen?

Ein Waschbeckenunterschrank verdient viel Beachtung, schließlich ist dieses Möbelstück nicht nur besonders praktisch, sondern nimmt dazu noch kaum Platz weg. Durch diesen wird ein Toter Winkel schnell zu nützlichem Stauraum umfunktioniert. Sicherlich ein guter Deal mit dem man leben kann.

Der Unterschrank bietet nicht nur Platz für Waschmittel und Handtücher sondern auch für Duschgel und Seifen. Er ist in vielen verschieden Ausführungen erhältlich, doch wodurch unterscheiden diese sich? Im Grunde genommen sehen alle gleich aus, doch Faktoren wie Material, Verarbeitung und Ausstattung entscheiden darüber wie Hochwertig dieses Produkt ist. Damit Sie einen hochwertigen Waschbeckenunterschrank finden der nicht nur Ihren Ansprüchen gerecht wird, sondern auch mit Langlebigkeit überzeugen kann, klären wir Sie vor dem Kauf darüber auf Worauf es letztendlich ankommt.

Funktionen im Überblick:

  • Bietet nützlichen Stauraum
  • Hebt das Ambiente
  • Versteckt hässliche Rohre
  • Komfort

Welche Farbe darfs den sein?

Die erste Frage die man sich selbst stellen sollte ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Farbe des neuen Möbelstücks. Immerhin spielt die Optik eine entscheidende Rolle, doch die Auswahl ist unendlich groß und der Überblick schnell verloren. Stellen Sie sich also folgende Frage: Soll es ein Badschrank in hellem Design oder in mattem Schwarz sein? Jede Farbe hat schließlich Ihren Reiz, und hebt beiläufig das Flair. Um also einen Fehlkauf zu vermeiden sollte man sich mit den folgenden 3 Fragen kurz auseinandersetzen.

Es gibt also folgendes zu beachten:

  • Sind bereits Badezimmermöbel vorhanden?
  • Soll der Waschbeckenunterschrank groß oder klein sein?
  • Wirkt der Badschrank verhältnismäßig zu aufdringlich?

Der Waschbeckenunterschrank – stellen oder hängen?

Ein Waschbeckenunterschrank ist in 2 Varianten erhältlich, zum Stellen und als Hängende Variante die eine Wandmontage erfordert. Jeder dieser Varianten bietet Vorteile, doch welche soll es sein? Wir klären Sie im folgenden Abschnitt über Unterschiede und Tipps auf.

Zum Stellen = Schnell Einsatzbereit

Die Badschrank Variante zum Stellen, brilliert vor allem durch Ihre einfache Montage. In den meisten Fällen wird dieser nämlich selbst zusammengebaut. Der Aufbau unterscheidet sich nicht zu herkömmlichen Schränken. Jedoch gibt es Modelle bei denen die Rückwand nicht vorhanden ist, was bei der Montage aus Stabilitätsgründen beachtet werden sollte. Andererseits gibt es aber Modelle die bereits fertig montiert geliefert werden, wie z.B. ein Waschbeckenunterschrank aus Massivholz. In beiden Fällen kann das Möbelstück jedoch unkompliziert unter den Waschtisch geschoben werden, und somit sofort befüllt werden.

Wandmontage = Leichte Reinigung

Auch dieser Badschrank wird selbst zusammengebaut, oder wie bereits erwähnt in seltenen Fällen auch fertig geliefert. Diese Variante wird an die Wand geschraubt und hängt somit an der Wand. Ausschlaggebender Vorteil ist hierbei das unter dem Schrank ein Freiraum entsteht, der eine leichte Reinigung des Bodens ermöglicht. Jedoch bietet dieser Waschtischunterschrank gegenüber der „Stehenden Variante“ weniger Stauraum. Das Gesamtbild wirkt also anspruchsvoller.

Worauf achten beim Material? Stichwort Qualität

Damit auch Sie wissen worauf sie bei der Material Wahl achten sollten, klären wir Sie im folgenden Abschnitt darüber auf. Prinzipiell gilt das der Markt heutzutage überfüllt ist und es beim Faktor Material keine Einschränkungen gibt. Es gibt kaum ein Material das nicht verwendet wird, lediglich das Budget des Kunden schränkt die Auswahl ein.

Türen und Schubladen aus Holz oder Glas?

Preiswerte Hersteller setzen überwiegend auf eine Front aus beschichtetem MDF, während Exklusive Waschbeckenunterschränke Türen und sogar Schubladen aus Glas bieten. Ein Schrank mit normalem Glas stellt eine Gefahrenquelle dar, weshalb wir empfehlen bei einer Glas-Variante auf Sicherheitsglas zu achten. Es gäbe aber auch die Möglichkeit sich für eine Holz-Glas Kombination zu entscheiden, das lockert das Ambiente. Wie bereits erwähnt sind bei der Wahl des Materials keine Grenzen gesetzt.

Badschrank – welche Oberfläche?

Die Oberfläche ist schon fast maßgeblich für die Langlebigkeit verantwortlich, und ein Waschbeckenunterschrank sollte selbstverständlich lange Freude machen. Abgesehen vom Optischen Aspekt unterscheiden sich die Oberflächen im Faktor Reinigung. Badezimmermöbel mit versiegelter Oberfläche erfordern eine intensive Reinigung im Gegensatz zu Badschränken aus MDF, deren Oberfläche beschichtet ist und leicht zu reinigen ist. Badschränke aus MDF gelten also als besonders Pflegeleicht. Für diejenigen die es gerne etwas hochwertiger mögen, gäbe es noch Modelle aus massivem Holz, diese müssen imprägniert sein da sie aus Echtholz bestehen. Der Entscheidende Vorteil hierbei ist, dass der Waschbeckenunterschrank quasi immer „gepflegt“ aussieht. Außerdem überzeugen Modelle aus Echtholz mit ihrer langen Lebensdauer.

Unterschiede zwischen Holz und MDF

Wodurch unterscheiden sich diese Materialien? Kurz und knapp erklärt, durch ihre „Wasserempfindlichkeit“. Der Echtholz Unterschrank ist unempfindlich gegen Wasser, dagegen muss das MFD Modell immer versiegelt sein. Das MDF der Badezimmermöbel quillt auf, wenn es mit Wasser in Kontakt kommt, deshalb sollte ein Badschrank aus MDF immer auf rohe Stellen überprüft werden. Rohe Stellen können mit Lack versiegelt werden, das schützt den Waschtischunterschrank gegen Wasser. Doch Badezimmermöbel aus Holz bieten einen weiteren entscheidenden Vorteil, sie sind abschleifbar. Somit kann dieser Waschbeckenunterschrank nicht nur farblich neugestaltet werden, sondern im Fall der Fälle auch renoviert und nach Belieben dekoriert werden.

Besonderen Flair bereitet ein Echtholz Waschbeckenunterschrank in rustikalem Stil.

Waschbeckenunterschrank in weiß: Bestseller

Ein kleiner Tipp! Wen es schnell und einfach gehen muss, empfehlen wir auf bewährte Bestseller zu vertrauen. Wem also der Entscheidungsprozess Stress bereitet hat die Möglichkeit sich von Bestseller Produkten einen groben Überblick zu verschaffen. Für gängige Badezimmer ohne großen Schnick Schnack, empfiehlt sich eine Universallösung: Der Waschbeckenunterschrank in Weiß.

Der Verkaufsschlager überzeugt mit seinem Einfachen und Schlichten aussehen. Wem also ein simples Design vollkommen ausreicht wird hier fündig. Denn weiße Badezimmermöbel sind nicht nur leicht zu kombinieren, sondern auch leicht zu reinigen, und schonen vor allem den Geldbeutel.

Vorteile im Blick:
  • Preiswert
  • Schnelle und einfache Kaufentscheidung
  • Nicht aufdringlich

Ein Waschbeckenunterschrank in Weiß wirkt frisch, ist preiswert, und drängt sich optisch nicht auf. Er erfüllt seine Funktion und überzeugt letzten Endes mit seinem Preis. Folglich ist dieses Produkt nicht grundlos Bestseller.

Stange oder Maßanfertigung?

Einen passenden Waschbeckenunterschrank für ein kleines Badezimmer zu finden ist gewiss eine Herausforderung, den in manchen Fällen stoßen hier Normmaße auf ihre Grenzen. Viele entscheiden sich dann für ein Modell nach Maßfertigung, den hier wird die Optimale Nutzung des Platzes garantiert. Grundsätzlich haben diese Spezialanfertigungen aber Ihren Preis.

Dagegen ist ein Modell aus der Industriellen Fertigung natürlich günstiger, und in verschiedenen Normmaßen erhältlich.

Kleiner Tipp am Rande:

Um kleine Badezimmer optimal einzurichten, empfiehlt es sich auf eine Kombination von Möbelstücken zurückzugreifen. Ein Wandregal von der Stange eignet sich z.B. als Ablage für Handtücher.

Zusammenzufassend kann man davon ausgehen, dass bei einem Badschrank oft ein Kompromiss eingegangen werden. Letztlich sollte die Inneneinrichtung leistbar sein und seine Funktion erfüllen.

Fazit: Der Vielfältigkeit sind keine Grenzen gesetzt!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Badezimmer mit großen Flächen beste Voraussetzungen bieten, hier findet das Badezimmermobiliar reichlich Platz. Bei viel Licht können auch dunkle Farben verwendet werden, hier sollte man jedoch auf hochwertige Produkte zurückgreifen. Letztendlich ist der persönliche Einrichtungsstil entscheidend für das Bad, und hier sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Mit einem hochwertigen Unterschrank wird der Aufenthalt im Bad zu Wohlfühlerlebnis.